erleben staunen danken erhalten

Salzburg-Fahrt der 4. Klasse

Am 25. April 2012 machte sich die 4. Klasse auf den Weg zur dreitägigen Salzburgfahrt.

Bei strahlend blauem Himmel fuhren wir zuerst über den Radstädter Tauern nach Radstadt. Dabei durften wir natürlich den schönen Gnadenfall und die „Zederhauser Umkehr“ nicht übersehen. Im Tennengau angelangt, besuchten wir als Highlight des ersten Tages das Salzbergwerk Bad Dürrnberg. Anschließend bewunderten wir die handwerklichen Künste der Kelten im Keltenmuseum und sahen sogar die berühmte Schnabelkanne aus Bronze in original. Klitschnass bis auf die Socken wurden wir in den Wasserspielen Hellbrunn. Doch für trockenes Reservegewand hatten wir schon vorgsorgt und so konnten sich die Kinder noch am Spielplatz im Hellbrunner Park austoben. Der zweite Tag begann mit einem sehr guten Frühstück in unserem Quartier „Junges Hotel Aigen“. Gut gestärkt starteten wir unsere Altstadtbesichtigung beim Mirabellgarten. Die wunderschönen Frühlingsblumen, der prächtige Marmorsaal, der trollige Zwergerlgarten gefielen uns sehr. Die darauf folgende Führung im Dom mit seinen Domschätzen (Rupertuskreuz,...) konnte uns wirklich beeindrucken. Nach den vielen Informationen stärkten wir uns mit einem Mittagessen im Peterskeller und genossen eine entspannte Fahrt mit der Amadeus auf der Salzach. Natürlich durfte eine Fahrt mit der Festungsbahn auf die Festung nicht fehlen. Von oben gewannen wir einen guten Überblick über die Stadt. Mit Zuckerbrezen, Eis und Abendessen beim Mc. Donald´s ließen wir den Tag gemütlich ausklingen. Aufregend wurde es am letzten Tag. Denn, als der Bacherbus Verspätung hatte, mussten kurzfristig 4 Taxis einspringen und uns zum Flughafen chauffieren, wo um 9 Uhr die Führung begann. Ein sehr netter Pilot der Austrian Airlines gewährte uns sogar einen kurzen Blick ins Cockpit des Flugzeuges. Nach der interessanten Flughafenbesichtigung brachte uns die Gondel der Untersbergbahn auf ca. 1900 m Seehöhe. Bei noch winterlichen Verhältnissen genossen wir einen Rundumblick auf die Stadt Salzburg, das Alpenvorland, das Tennengebirge, den Watzmann,... . Später – nach dem Mittagessen in Hallein – ging die Fahrt weiter nach Werfen zur Burg Hohenwerfen. In luftiger Höhe konnten wir die Flugkünste von Falke, Bussard, Adler und Co. bei der Greifvogelschau bewundern. Schon etwas müde von den vielen schönen Eindrücken fuhren wir nach St. Johann. Im Pongauer Dom hielten wir eine kleine Andacht und bedankten uns für eine erlebnisreiche, gemeinschaftsstärkende Salzburgfahrt, die wir nie vergessen werden! Um ca. 18 Uhr konnten wir glücklich, wenn auch etwas müde unsere Heimat Zederhaus wieder begrüßen.

  • salzburgfahrt 351
  • salzburgfahrt 302
  • salzburgfahrt 208
  • salzburgfahrt 313

  • salzburgfahrt 281
  • salzburgfahrt 274
  • salzburgfahrt 405
  • salzburgfahrt 389

  • salzburgfahrt 319
  • salzburgfahrt 292
  • salzburgfahrt 370
  • salzburgfahrt 232

  • salzburgfahrt 402
  • salzburgfahrt 374
  • salzburgfahrt 315
  • salzburgfahrt 233

  • salzburgfahrt 391
  • salzburgfahrt 366
  • salzburgfahrt 409
  • salzburgfahrt 204

  • salzburgfahrt 248
  • salzburgfahrt 216
  • salzburgfahrt 250

 

Copyright © 2018 Volksschule Zederhaus